Handwerker-Fonds Suchtkrankheit e.V.
Ilensee 4 24837 Schleswig, Tel. 04621-960099


Aktuell


Save the date! Bredstedter Workshop 2019
06.11.2019

Christian-Jensen-Kolleg, Breklum
Störfall „Arbeitsplatz“ Das „wir“ gewinnt, oder?!
Info/Flyer(pdf)

 

Die diesjährige Mitgliederversammlung des Handwerker-Fonds Suchtkrankheit e.V. findet statt am:
Donnerstag, 14. November 2019, 14:00 Uhr - 15:00 Uhr

im Hause der Kreishandwerkerschaft Schleswig
Ilensee 4, 24837 Schleswig
in den Räumen der Gesund leben u. arbeiten in S-H gGmbH (1. Etage)


Jahresveranstaltung des Vereins Netzwerk Betrieb und
Rehabilitation e.V.

mit der Veranstaltung:
„Die personenbezogene Gefährdungsbeurteilung im BEM –
Bedeutung und Möglichkeiten“
am Mittwoch, 20. November 2019, 15.00 Uhr bis 18.00 Uhr,
im Klinikum Bad Bramstedt (Haupteingang), Oskar-Alexander Str. 26,
24576 Bad Bramstedt
Info/Flyer (pdf)

 


 

20 Jahre Bredstedter Workshop
Störfall Arbeitsplatz
Risiken und Chancen
des Arbeitsplatzwandels
14. November 2018

Christian-Jensen-Kolleg
Kirchenstr- 4-13, 25821 Breklum

20 Jahre Bredstedter Workshop - eine lange Zeit
und ein Riesenerfolg! Das Format hat sich über die
Jahre als Fort- und Weiterbildungsveranstaltung in
Schleswig-Holstein etabliert, weshalb dieses Jubiläum
gebührend gefeiert werden sollte!
Wir nutzen den diesjährigen Workshop sowohl um
zurückzublicken auf den „Störfall Arbeitsplatz“, als
auch um die Gegenwart und Zukunft zu beleuchten:
Wie haben sich die Arbeitsplätze und -bedingungen
verändert? Welche Belastungen gehen mit diesem
Wandel einher und welchen Einfluss hat er auf das
seelische/psychische Befinden von Arbeitnehmern/
Innen? Wie wird mit dem Veränderungsprozess umgegangen?
Gibt es einen Wandel im Spannungsfeld
Sucht und Arbeit? Wie wird es weitergehen?




Flyer mit weiteren Informationen und Ablaufplan




In der Ausgabe März/2015 ist ein Beratungsfall des Handwerker-Fonds Suchtkrankheit e.V. die Grundlage für die Titelgeschichte „Hinsehen und Handeln – Wege aus der Sucht“. Lesen Sie den Artikel online unter:

http://www.nord-handwerk.de/region/nordhandwerk-themen/der-falsche-freund-aus-der-flasche

Titelfoto Nordhandwerk



Präsentation zum Referat „Arbeitsrechtliche Folgen intensiver privater Mediennutzung am Arbeitsplatz“

Referent: Olaf Möllenkamp, stellvertretender Direktor des Arbeitsgerichts Lübeck im Rahmen der Veranstaltung unseres Vereins „Neue Medien und Arbeit - zunehmend ein Problem in deutschen Unternehmen“ am 26.11.2014 im Klinikum Bad Bramstedt.
Präsentation (pdf)

Neue Medien und Arbeit
zunehmend ein Problem in deutschen Unternehmen
Vom Konsumenten neuer Medien zum Suchtpatienten
Jahresveranstaltung des Netzwerkes Betrieb und Rehabilitation
Referent: Rainer Leichsenring
Präsentation (pdf)



Archiv

Leitfaden „Suchtprobleme in Klein- und Kleinstbetrieben“ wird in Berlin vorgestellt

Im Rahmen einer  Fachtagung „Fallmanagement bei substanzbezogenen Störungen in Klein- und Kleinstbetrieben“ am 13. Februar 2014 (12.45 Uhr – 17.00 Uhr) in der Landesvertretung Schleswig-Holstein in Berlin wird der neue Leitfaden „Suchtprobleme in Klein- und Kleinstbetrieben“ vorgestellt. 

In der Fachtagung wird auch über die die Arbeit des Handwerker-Fonds Sucht-krankheit e.V. berichtet.

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos, die Teilnehmerzahl begrenzt. Die Anmeldung erfolgt über den Fachverband Sucht e.V. (E-Mail: sucht@sucht.de oder Fax: 0228/21 58 85). 

Wir danken dem Bundesministerium für Gesundheit für die Förderung der Tagung.  

Alles Weitere können Sie dem Flyer entnehmen:

Fallmanagement bei
substanzbezogenen Störungen
in Klein- und Kleinstbetrieben (pdf)




Ausgezeichnet

Ausgezeichneter Wettbewerbsbeitrag einer Auszubildenden aus dem modeschaffenden Handwerk. Die Philosophie zu der Arbeit lesen Sie hier (pdf).

Zum Video klicken Sie bitte hier



Internationale Studie von Prof. Rehm, TU Dresden

Sie bestätigt die Krankheits- und Unfalllasten und die ökonomischen Kosten durch Alkoholkonsum. Mehr dazu finden Sie hier:
"Einer von weltweit 25 Todesfällen ."
Eine längere Zusammenfassung der Studie (in englisch) finden Sie hier (pdf)



Auszug aus der Pressemitteilung der Landesregierung

Verdienstmedaille an drei ehrenamtlich engagierte Schleswig-Holsteiner überreicht


Ordenverleihung


Erscheinungsdatum: 18.02.2008

Für herausragende Verdienste im ehrenamtlichen Bereich sind Wiebke
Buschmann aus Poppenbüll, Kay Hansen aus Flensburg und Klaus Leuchter aus Sieverstedt mit der Verdienstmedaille des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet worden. Ministerpräsident Peter Harry Carstensen überreichte die Auszeichnungen am Montag (18. Februar) im Schloss vor Husum.

Kay Hansen aus Flensburg engagiert sich seit mehr als zweieinhalb Jahrzehnten im sozialen Bereich. Er setzt sich bis heute nach Feierabend sowie an
Wochenenden im Bereich der Suchthilfe ein. Kay Hansen hat sich bereits seit 1980 in einer Vielzahl von Seminaren, Workshops, Fachtagungen sowie Ausbildungen im Verbund mit der Landesstelle für Suchtgefahren Schleswig-Holstein qualifiziert.
Bei seinem Arbeitgeber, der Firma Danfoss in Flensburg, hat er sich am Aufbau eines betrieblichen Suchtberatungsteams beteiligt und sich als Ansprechperson, insbesondere für junge Menschen, zur Verfügung gestellt. Daneben ist er seit Jahren ehrenamtlich als Berater für Betriebe sowie für betroffene Mitarbeiter er-folgreich und engagiert tätig. Er berät unter anderem das Fachkrankenhaus Nordfriesland und unterstützt Institutionen beim Neuaufbau und der Weiterent-wicklung von betrieblichen Suchthilfesystemen.

Er brachte seine Kompetenz auch für den Kirchlichen Dienst in der Arbeitswelt bei Vorträgen sowie Werkstattgottesdiensten ein. Kay Hansen stellt sich teilweise bis in die Nachtstunden in den Dienst ehrenamtlicher Suchthilfearbeit. Seit der Gründung des Handwerkerfonds Suchtkrankheit im Jahr 1989 bringt er neben seiner beruflichen Erfahrung auch sein Fachwissen in die Suchthilfe ein. Ein weiteres Feld seines Einsatzes hat er im Flensburger Verein Haltestelle-sponte-Nord gefunden. Hier engagiert er sich beratend und mit praktischen Hilfen für Menschen in Not, denen Unterstützungen beispielsweise bei Umzügen, finanziellen Problemen und Erkrankungen ermöglicht werden.

Klaus Leuchter aus Sieverstedt (Kreis Schleswig-Flensburg) engagiert sich seit fast zwei Jahrzehnten im gesundheitlichen Bereich. Er hat sich beispielgebend in Schleswig-Holstein der Idee von Prävention und Gesundheitsförderung verschrieben und fast alle maßgeblichen Aktivitäten des Landes unterstützt. Seit 1988 setzt er sich im Bereich der Suchtkrankenhilfe ein und ist bis heute Motor des Vereins Handwerker-Fonds Suchtkrankheit. Dieser wurde von der Handwerkerschaft im Kammerbezirk Flensburg 1989 auf Initiative der Innungskrankenkasse Flensburg und des Kirchlichen Dienstes in der Arbeitswelt mit dem Ziel gegründet, abhängigkeitserkrankten Handwerkern zu helfen. Klaus Leuchter hat die Vereinsgründung initiiert und engagiert sich hier seit nahezu zwei Jahrzehnten auch ehrenamtlich. Als klar wurde, dass neben der fachlichen Beratung eine ehrenamtliche Betreuung in den eingebundenen Betrieben erforderlich wurde, wurde das Konzept 1991 geändert. Leuchter hat sich für die Ergänzung der Strukturen stark gemacht und seit 1996 den Aufbau eines professionellen und ehrenamtlichen Helfersystems auf der Basis von Arbeitskreisen in den Kammerbezirken Flensburg und Lübeck erreicht. Seit 2005 ist Klaus Leuchter Vorsitzender des Trägervereins des Fachkrankenhauses Nordfriesland in Bredstedt sowie der Gesellschafterversammlung der gGmbH (gemeinnützige Gesellschaft mit beschränkter Haftung).

Viele Jahre seines Berufslebens war er im Bereich der Gewerkschaft der Sozialversicherung auf Orts-, Landes- und Bundesebene aktiv. Von 1978 bis 1986 war er Stellvertreter sowie Vorsitzender der Personalvertretung der AOK Flensburg. Auch in seiner Heimatgemeinde Sieverstedt ist Klaus Leuchter ehrenamtlich als Gemeindevertreter engagiert.

Verantwortlich für diesen Pressetext: Dr. Christian Hauck, Rüdiger Ewald | Düsternbrooker Weg 104, 24105 Kiel |Telefon 0431 988-1704 |Telefax 0431 988-1977 | E-Mail: landesregierung@schleswig-holstein.de|